Geschichte


Im Vergleich zu unseren Nachbarvereinen, die alle ein vielfaches Alter gegenüber unserem Verein aufweisen können (der älteste Spielmannszug im Kreis Soest wurde im Jahr 1828 gegründet), sind wir gewissermaßen noch ein Kleinkind. Aber auch Kleinkinder haben in ihrem Leben schon einiges erlebt. Wir auch, und einige dieser Erlebnisse wollen wir euch hier erzählen. 

Schon zu Beginn der 80er Jahre gab es im Vorstand der Schützenbruderschaft St. Nikolai Altengeseke Überlegungen, einen Spielmannszug zu gründen. Dies wurde damals aber nicht realisiert.

Über zehn Jahre später griff unser späterer Ehrenvorsitzender Franz-Josef Kirsch ( † ), damals Mitglied im Schützenvorstand, diese Idee wieder auf, und diesmal sollte es klappen. Durch Mund-zu-Mund Propaganda sowie einen Aufruf in der Tageszeitung konnten innerhalb kurzer Zeit über 30 interessierte, vornehmlich junge, Menschen gewonnen werden.

 

Unser Gründer Franz-Josef Kirsch ( † )

 

1993-94

Die Gründungsversammlung fand am 2. März 1993 in der Gaststätte Kirsch statt. Der Vereinsname ist "Tambourcorps Altengeseke 1993 e.V.".

Die Ausbildung der Musiker übernahm zunächst Erich Drebber aus Bettinghausen, der im August 1993 von Rüdiger Maas aus Belecke abgelöst wurde.

Besonderen Wert wurde und wird auf eine notengerechte Musikausbildung gelegt.

In den folgenden fast zwei Jahren wurde eifrig geprobt, wobei schwerpunktmäßig Märsche einstudiert wurden.

Die Uniform besteht aus dunkelgrünen Jacken mit Schwalbennestern und Schulterklappen jeweils weinrot/silber, dazu eine weinrote Krawatte sowie ein ebenfalls weinrotes Barett.

Die Hose ist je nach Anlass weiß oder schwarz.

Die Kinder und Jugendlichen tragen Strickjacken in der gleichen Farbkombination.

 

 

1995

Im April stand der erste Auftritt in Uniform an: Gruppenfoto und erster Marsch vom Kirchplatz zu unserem Vereinslokal „Gaststätte Kirsch“.

Zum Maiwecken am 1. Mai trafen wir uns morgens um 6 Uhr. Wir ließen keine Straße aus. Es gab Essen, Trinken und  kleine Geldgeschenke.

Abschlussveranstaltung des 2. Deutschen Bundesmusikfestes im Preußen-Stadion: Ein erhebender Moment, als wir mit unserem "Torgauer Marsch" bis vor die Haupttribüne zogen und das Land NRW anführten

Anfang Juni spielten wir erstmalig beim Laubfest in Blumroth auf.

Höhepunkt des Jahres, war die Teilnahme an unserem Schützenfest, bei dem wir am Schützenfest-Sonntag nach dem Festzug in die Schützenhalle einmarschierten.

 

 

1996

Ende April nahmen wir am ersten Wettstreit der Vereinsgeschichte in Schmallenberg teil. Wir unterlagen dem  Jugendspielmannszug aus Suttrop in der Unterstufe. Im Straßenspiel und in der Tambourmajors-Wertung waren wir vorn.

Erstmalig spielten wir als "3. Festzugs-Kapelle" beim Schützenfest in Suttrop und waren beim Jubelfest in Anröchte aktiv.

 

 

1997

Wir legten einen tollen Auftritt bei der Karnevalssitzung in Altengeseke als „Die singende Müllmänner“ hin.

Im Juni veranstalteten wir eine Kanufahrt auf der Lippe.

Schützenfest Altengeseke: Neues Königspaar aus unseren Reihen wurden Detlef Schäfer und Dagmar Zapfe.

Im August ging es zu einer 3-Tagesfahrt nach Germaringen im Allgäu, wo ein befreundetes Ehepaar, welches noch bis 1997 in Altengeseke wohnhaft war,  eine Forellenzucht betreibt. Freitag-Abend Fischessens, Samstag-Vormittag Rundfahrt durch das schöne Voralpenland, am späten Nachmittag Gast beim Germaringer Musikverein auf dem Dorffest und Sonntag noch mal ein Besuch beim Dorffest und am Nachmittag Rückreise.

 

 

1998

Erstes April-Wochenende: Wir feierten unser 5-jähriges Bestehen mit einem Freundschaftstreffen, mit mehr als 30 Vereine darunter der Musikvereins aus Germaringen. Abends bayrischer Abend.

Schützenfest im Juni:  Aufführung des Stückes "Time to say Goodbye“ für das Königspaar Detlef Schäfer und Dagmar Zapfe. Die Überraschung war gelungen.  Am Montag errang unser Vorsitzender Franz-Josef Kirsch mit Ehefrau Anette die Königswürde.

Im September stand eine 2-Tagesfahrt in den Thüringer Wald an.

 

 

1999

Wir nahmen am Tambourcorps-Wettstreit in Hirschberg teil. Im Bühnenspiel von 5 Vereinen in der Unterstufe errungen wir den 2. Platz, im Straßenspiel von 13 Vereinen den 5. Platz. In der Dirigenten-Gesamtwertung belegte Rüdiger Maas von 15 Stabführern den 1. Platz.

Beim Laubfest in Blumroth führten wir, zusammen mit dem Musikzug der FFW, erstmalig den Großen Zapfenstreich auf.

Auch während des Altengeseker Schützenfestes stand der Große Zapfenstreich erstmals auf dem Programm.

Im August begleiteten wir zum ersten Mal die Festzüge auf dem Schützenfest in Lipperbruch.

Unser erstes Probenwochenende fand  Mitte Oktober in Nienhagen statt.

 

 

2000

Anfang Februar: Teilnahme am Musikabend des Schützenvereins Hamm-Westenfeldmark

Am 7. Mai führte uns ein Wettstreit nach Suttrop. Wir bekamen in der Unterstufe in beiden Bühnenspielen und in der Dirigentenwertung jeweils den 1. Platz. In der Marschwertung den 6. Platz (Major Rüdiger Maas den 3.Platz).

Beim Schützenfest in Altengeseke hatten 16 Nachwuchs-Musiker ihren ersten großen Auftritt beim Ständchen am Königstisch. Beim Vogelschießen am Montag, errang unser passives Mitglied Bernd Schnittker die Königswürde. Zur Königin nahm er Flötistin Katrin Dahlhoff. Besonderes Aufsehen erregten wir, als der ganze Verein am Montagabend mit kurzen Röcken einmarschierte.

Vom 30. Juni bis 2. Juli spielten wir beim Schützenfest in Hamm-Westenfeldmark.

Ende August fuhren wir mit dem Kreisschützenbund Lippstadt zum Europa-Schützenfest ins niedersächsische Garrel.

Im Oktober war wieder ein Probenwochenende in Nienhagen bei Kassel.

 

 

2001

Wechsel an unserer Vereinsspitze: Unser Gründer und Vorsitzender Franz-Josef Kirsch trat zurück. Es wurde sein bisheriger Stellvertreter Ralph Harlinghausen zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Beim Laubfest in Blumroth waren wir mit über 40 aktiven Musikern am Start.

Das Altengeseker Schützenfest stand zunächst ganz im Zeichen unseres Königspaares Bernd und Katrin. Neuer König wurde Trommler Elmar Kirsch.

Im Oktober übten wir beim Probenwochenende in der  Jugendherberge Arnsberg neue Stücke ein.

Im Herbst begann ein neuer Flötenkursus mit 16 Kindern und Jugendlichen.

 

 

2002

Während der Jahreshauptversammlung wurde unser Gründer und ehem. Vorsitzender, Franz-Josef Kirsch, zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Am Schützenfestmontag feierten wir mit dem neuen Königspaar Bernhard und Evi Schmitz und natürlich mit ihren Kindern Prinzessin Yvonne und Prinz Daniel. Beides Musiker in unserem Verein.

 

 

2003

Ende Januar ging es zu einem Ausflug nach Blumroth mit Tagesprobe und gemeinsame Freizeitaktivitäten (z. B. Kutschfahrten und Luftgewehrschiessen).

Am 2. März 10 jähriger Gründungstag. Wir fierten eine heilige Messe der St. Nikolaus-Kirche.

Mitte April feierte die Schützenbruderschaft St. Nikolai Altengeseke 1628 e.V. ihr 375 jähriges Bestehen. In einer "Welturaufführung" präsentierten wir während des Festaktes den St. Nikolai-Marsch, den unser musikalischer Leiter Rüdiger Maas für diesen Anlass komponiert hatte. Beim anschließenden  Kaiserschiessen holte unser passives Mitglied Thomas Schulte die letzten Reste des Vogels von der Stange und errang  mit Ehefrau und Flötistin Anja die Kaiserwürde. Sonntag Festzug mit vielen befreundeten Schützenvereinen.

Am 1. Mai fand das traditionelle Wecken statt. Es wurde der neugeschaffenen Maibaumes, mit Frühschoppen-Konzert an der Schützenhalle, eingeweiht.

Altengeseker Schützenfest: Am Sonntag-Nachmittag hatten unser Neumusiker ihren ersten großen Auftritt. Neues Königspaar wurden unsere Flötisten Dieter und Claudia van der Wal.

Mitte Juli 850-Jahr-Feier des Ortes Anröchte. Bei Temperaturen von weit über 30°C brach unserem Tambourmajor, beim Abreißen eines Marsches, der Tambourstab genau in der Mitte durch.

Ende September feierte unser Verein sein 10-jähriges Bestehen mit einem grossen Musikfest. Wir glauben es selbst nicht und doch ist es wahr - seit 10 Jahren gibt's nun schon das TCA. 10 Jahre TCA - sicherlich kein großes Jubiläum, für uns aber doch schon.

  • Samstag, 27. September 2003 - Freundschaftstreffen mit über 30 Gastvereinen: Umzug durch das Dort. Abends Stimmung mit dem Musikverein Germaringen/Allgäu.
  • Sonntag, 28. September 2003 - musikalischer Frühschoppen und Ehrungen

 

 

2004

Probentag auf  Haus Düsse in Bad Sassendorf-Ostinghausen.

Beim Laubfest in Blumroth mit 38 Spielleuten am Start und somit waren wir wieder einmal mehr Musiker als Schützen. Während des Vogelschießens gaben unsere Jugendlichen ein kleines Konzert.

In gewohnter Weise wurde am 3. Juni-Wochenende das Altengeseker Schützenfest gefeiert. Es stand Königspaar Dieter und Claudia van der Wal im Zentrum des Geschehens. Beim Vogelschießen kristallisierten sich schon kurz nach dem Beginn zwei aktive TCA-Mitglieder als ernsthafte Königs-Aspiranten heraus: Unser "Senior", Beckenspieler Johannes Joeks sowie sein "Schwiegersohn in spe", Flötist Frank Steffens. Neues Königspaar Frank Steffens und Sabine Joeks.

Im Herbst begannen 13 Kinder und Jugendliche ihre Ausbildung.

 

 

2005

Detlef Schäfer schied als Kassierer nach 12-jähriger während der Jahreshauptversammlung auf eigenen Wunsch aus den Vorstandsreihen aus. Nachfolgerin wurde Claudia van der Wal.

Probentag im März auf  Haus Düsse in Ostinghausen.

Am 1. Mai veranstalteten wir nach dem traditionellen Weckmarsch durch das Dorf ein kleines Frühschoppen-Konzert an der Schützenhalle.

Zum 10. Mal waren wir beim Laubfest in Blumroth dabei. Die Blumrother hatten sich zu anlässlich dieses Jubiläums einiges einfallen lassen: Der Vogel war mit TCA-Symbolen geschmückt, Kommandeur Hans Schmoll hatte TCA-Outfit angelegt, und wir durften uns bis zum Schluss aktiv am Vogelschießen beteiligen.

 

 

2006

Die Vorstandswahlen 2006 brachten keine Neuerungen!

Musikalisch brachten wir erstmals ein Ständchen im Altenheim Anröchte.

Auch gehörte ein Probenwochenende in Korbach und ein Freundschaftstreffen in Schmallenberg zum Jahresprogramm.

Unsere Jugendlichen machten beim Spiele ohne Grenzen, Besuch des Moviepark und einem Bowlingturnier der Kreismusikjugend mit. Aber das Highlight für die Jüngeren war das Jugendzeltlager in Blumroth mit vielen Aktivitäten.

 

 

2007

Die bisherige Schriftführerin Anja Schulte legte Ihr Amt nieder, dies wurde von Heike Sander übernommen.

Wir veranstalteten zum ersten Mal eine Maiolympiade an der Schützenhalle. Die Altengeseker Vereine und weitere Mannschaften traten gegeneinander in kleinen Spielen an. Wir umrahmten das Fest mit unserer Musik.

Auch in diesem Jahr erschienen wir auf den jährlichen Festen. Besonders zu erwähnen ist jedoch die Geburtstagsfeier anlässlich des 40. Geburtstages von Rüdiger Maas und das neue Schützenkönigspaar Georg und Claudia Ruppertz (beide Mitglied im TCA!!) und das Bundesschützenfest in Warstein.

 

2008

Im März starteten wir mit unserer kleinen internen Freier, in Form eines Frühschoppens, anlässlich unseres 15 jährigen Bestehens.

Durch Registerproben bei unserem Probenwochenende in Nottuln und den erstmals in der Vereinsgeschichte engagieren auswertigen Dozenten, konnten wir unsere musikalischen Leistungen weiter verbessern.

Bei Dorfjubiläum 1175 Jahre Altengeseke marschierten wir in unsere historisch umgewandelten Uniformen über den historischen Markt und gaben kleine Konzert.

In Berge und Robringhausen waren wir bei den Jubelschützenfesten dabei.

 

 

2009

Im März fand unser Probentag auf Haus Düsse statt.

Beim Schützenfest hatten wir eine neue Blasmusik. Mit den Musikanten des Musikverein Bontkirchen freundeten wir uns schnell an. Ihre Musik war spitze.

Wir absolvierten das Kreiswertungsspiel in Anröchte mit dem Prädikat „sehr gut“.

Im Herbst ging es für die Jugendlichen unsers Vereins und des Spielmannszug TUS Belecke zum Zeltlager an die Heidehalle in Blumroth.

Beim Bayernfest mit dem Musikverein Germaringen in Altengeseke spielten wir auf.

 

 

2010

Im Februar machten wir einen gemeinsamen Probentag mit dem Spielmannszug TUS Belecke.

Viele Freundschaftstreffen standen in diesem Jahr auf unserem Terminplan. Wir fuhren nach Belecke, Hovestadt und Neuengeseke.

Zum Kernstadtschützenfest in Lippstadt begleiteten wir musikalisch unsere Freunde aus Lipperbruch.

Im September veranstalteten alle Altengeseker Vereine ein Dorffest an der Alten Schule. Wir machten Musik und richteten einen Luftballonwettbewerb aus.

7 neue Flöten begannen mit ihrer Ausbildung.

 

 

2011

Bei der jährlichen Generalversammlung verließ Ralph Harlinghausen den Vorstand. Er trat als 1.Vorsitzender zurück und überließ sein Amt an Frank Steffens.

Am 1.04.2011 fand die Kreisdelegiertenversammlung des Sauerländerschützenbundes in Altengeseke statt. Wir waren für die musikalische Untermalung zuständig.

Sängerfest in Altengeseke: Uraufführung des Stückes „Die Nachtwache“ mit Chören und uns als Tambourcorps.

Beim Altengeseker Schützenfest wurde neues Königspaar Franz-Werner und Christina Müller. Christina ist Kassiererin und Flötistin in unseren Reihen.

Zu Freundschaftstreffen besuchten wir unsere Freunde in Bontkirchen und Westtönnen. Ebenfalls waren wir beim Jubelfest in Klieve zu Gast.

 

 

2012

Wir umrahmten die Jubiläen der Feuerwehr und des Kindergartens musikalisch.

Unser diesjähriges Probenwochenende fand in der JHB Korbach statt.

Im Mai fand wieder unsere Maiolympiade an der Schützenhalle statt und im Juni musizierten wir beim Schützenfest in Bontkirchen.

Schützenfest feierten wir mit unserem Königspaar Christina und Franz Werner sowie mit dem neuen Königspaar Daniel Schmitz und Anna-Lena Mues. Daniel ist Trommler in unseren Reihen.

Im November musizierten wir beim „Tag der offenen Kirche“ in unserer Pfarrkirche.

 

 

2013

Auf der Position des Schriftführers erfolgt auf der Generalversammlung unseres Vereins ein Wechsel. Nach vielen Jahren Vorstandsarbeit wird Heike Sander von Kai Lenze abgelöst.

Im März 2013 feierte unser Verein sein 20 jähriges Jubiläum mit einem Freundschaftstreffen in der Schützenhalle. Den Bühnenspielen der Gastvereine schloss sich die „Bock-Bier-Party“an.

Beim Kreismusikfest in Belecke waren wir natürlich auch dabei.

Wir waren musikalisch bei Jubiläen in Brüllingsen, Horn und Schallern dabei.

Beim Altengeseker Schützenfest feierten wir mit dem Königspaar Anna-Lena und Daniel und am Montag Abend marschierten wir, als Indianer verkleidet, zum Königstische des neuen Königspaares Veronika und Burkhard Böhmer.

Die Königswürde in Lipperbruch errangen unsere Freunde Christine und Andreas Schröter.

 

 

2014

Wir umrahmten die Generalversammlung des Volksmusikerbundes in unserer Schützenhalle musikalisch mit.

Das Tambourkorps Klieve, das Tambourcorps Schmerlecke und der MSV Anröchte luden uns zu ihrem Jubiläum ein.

Beim Landesmusikfest in Soest nahmen wir am Wertungsspiel teil. Kaum zu glauben aber war, es kam ein super  Ergebnis heraus und gleichzeitig die Qualifikation zur Teilnahme an der „Deutschen Meisterschaft der Spielleute“. Damit hatten wir nicht gerechnet.

Im Juli fand man unseren Verein in „Pastors Teich“. An einem Samstagmorgen sprangen wir ins kühle Nass und musizierten dort durch die Nominierung zur „Cold Water Callenge“. Unsere Tambourmajor Rüdiger paddelte im Schlauchboot.

Unsere Jugendlichen fuhren mit der KMJ zum Lasertag, zum Wasserski und nahmen am Spiele ohne Grenzen teil.

Kurz vor Weihnachten veranstalteten wir zusammen mit dem „Kleinen Chor Altengeseke“ ein Weihnachtskonzert in der Altengeseker Kirche. Eine gelungen Sache.

Noch zu erwähnen sind das Maiwecken, die Teilnahme am Schützenfest in Bontkirchen und das Musizieren beim Pfarrfest.

 

 

2015

Erstmalig spielten wir beim Winterball und beim Vorexerzieren und Kinderschützenfest in Lipperbruch.

Wir veranstalteten wieder unsere Maiolympiade und spielten bei den Schützenfesten in Altengeseke und Lipperbruch.

Beim Laubfest in Blumroth errang unsere Trommler Philipp Schlüter die Laubkönigswürde. Wir ließen ihn hochleben.

Im September starteten wir mal ohne Musik zum Wochenende in Schloss Dankern.

Zum Jahresabschluss trafen wir uns zur Weihnachtsfeier mit Wichtelgeschenken und Pizza.

 

 

2016

Bei der Generalversammlung verabschiedeten wir Daniel Lüffe als 2. Vorsitzenden und begrüßten Janin Haake in den Vorstandsreihen.

Seit langem waren wir mal wieder musikalisch bei der Karnevalssitzung dabei und bereiteten Prinz Thomas Weber einen gebührenden Einmarsch.

Zur Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft fuhren wir im Februar zum Probenwochenende nach Münster.

Beim Schützenfest spielten wir erstmalig aus Zeitgründen unser Ständchen für das Königspaar Ann-Katrin und Thomas Weber am Samstag. Am Montag errang unser ehemaliger Vorsitzender Ralph Harlinghausen die Königswürde.

Viele anstrengende Wochen und Monate mit intensiven Proben gingen zu Ende und wir waren am Ziel. Am ersten Wochenende im Juli war es endlich soweit. Wir machten uns auf den Weg zur Deutschen Meisterschaft nach Rastede. Der Höhepunkt in unserer Vereinsgeschichte. Bevor am Sonntagmorgen der große Auftritt anstand, erlebten wir zwei aufregende Tage auf dem Gelände der Deutschen Meisterschaft. Bei der Siegerehrung wussten wir umso genauer das wir eine super Truppe sind, denn mit dem 12. Platz hatte niemand gerechnet.

Im August feierte der Lipperbrucher Schützenverein sein Jubiläum, verbunden mit dem Vorexerzieren.

 

 

2017

Seit Januar befinden sich 7 Flöten in der Ausbildung.

Beim Altengeseker Schützenfest bewies unser Trommler Andreas Jungmann Treffsicherheit auf den Vogel und wurde Schützenkönig mit Frau Alexandra. Mit seinem T-Shirt mit „S“ wie Schützenkönig  (Oder Supermann) war er bestens vorbereitet.

Neu für uns war das Schützenfest des Männerschützenvereins Anröchte. Wir wurden herzlich empfangen und begleiteten die Festumzüge am Samstag und Sonntag.

Wir waren Gast beim Freundschaftstreffen in Freinohl und Langestraße.

Ende August mussten wir von unserem Ehrenvorsitzenden Franz-Josef Kirsch Abschied nehmen. Wir erwiesen ihr das letzte Geleit.

Im November stand dann noch das Probenwochenende in Münster auf dem Plan mit abendlichem Nachtwächterrundgang.

 

 

2018

Mit der Generalversammlung im Januar starteten wir in unser 25. Jubiläumsjahr.

Am Gründungstag den 03.03. feierten wir eine Heilige Messe in der Altengeseker Kirche.

Jubiläum gefeiert wurde dann richtig am Samstag den 24.03.2018 mit dem Freundschaftstreffen in der Schützenhalle. Wir durften hierzu viele benachbarte und befreundete Vereine begrüßen. Gefeiert würde noch lange bei der anschließenden Party.

Beim Landesmusikfest in Schmallenberg nahmen wir am Wertungsspiel teil und bekamen für das Vorspiel der beiden Stücke das Prädikat „sehr gut“. Am Nachmittag waren wir noch beim Umzug dabei.

Zur Warsteiner Montgolfiade nahmen wir gerne die Einladung zu „1.Warsteiner Musikertreffen“ an.

 

 

2019

In diesem Jahr ging es bei uns ruhig zu. Wir musizierten bei unseren üblichen Terminen in Lipperbruch, Anröchte und Altengeseke.

Mit dem Schützenverein Cappel waren wir beim Jubiläum in Bad Westernkotten dabei und im Frühling spielten wir beim Freundschaftstreffen in Bad Sassendorf.

Gut Schuss bewies unsere passives Mitglied Daniel Kirsch beim Schützenfest in Altengeseke und errang die Königswürde. Seine Königin ist Ehefrau Bianca die auch unsere neue Flötistin ist.

Das Jahr endete mit einer gemeinsamen Weihnachtswanderung der Aktiven durch Altengeseke.